Zweisprachige Lesung am 2. November 2016 mit Abderrahmane Ammar

Arabisch-deutsche Lesung eines journalistischen Textes von Abderrahmane Ammar und einer Geschichte aus Kamal Ayadis Erzählband “Wandernde Geister”

Ankündigung Zweisprachige Lesung am 26. Oktober 2016 mit Abderrahmane Ammar

Die dritte Lesung der 3. Kiezlesereise in Berlin-Neukölln gestaltet Abderrahmane Ammar auf Arabisch und Deutsch. Der Journalist stellt einen seiner journalistischen Texte und die Kurzgeschichte “Anita” aus Kamal Ayadis Erzählband “Wandernde Geister” vor.

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum und gemeinsame Diskussion mit dem Vortragenden.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten aus Neukölln und weit darüber hinaus. Der Eintritt ist frei.

Lesung mit Abderrahmane Ammar

Mittwoch, 2. November 2016
18 Uhr | Einlass ab 17:45 Uhr
Facebook-Event

Leseort

Cafe Roter Elefant

Cafe Roter Elefant

Cafe & Restaurant Roter Elefant
Bürgerzentrum Neukölln
Werbellinstraße 42
12053 Berlin
Standort auf Google Maps

Zum Vortragenden

Der in Marokko geborene Journalist Abderrahmane Ammar schreibt bereits seit seiner Schulzeit Texte. Nach dem Studium der Orientalistik und der Soziologie (zuerst in Marrakesch, dann in Bamberg) arbeitete er bei der Deutschen Welle. Heute arbeitet er als freier Journalist für verschiedene Medien. Daneben setzte er sich ehrenamtlich für das Projekt „Dialog macht Schule“ ein.

Zu den Texten

Abderrahmane Ammars Texte beschäftigen sich unter anderem mit den Themen Diskriminierung, kulturelle Unterschiede und Religiosität. Einen seiner journalistischen Texte stellt er uns vor.

Zudem wird Abderrahmane Ammar die Kurzgeschichte “Anita” aus dem Erzählband “Wandernde Geister” des tunesischen Autors Kamal Ayadi präsentieren.

Beide Texte fokussieren auf Menschen aus Einwandererfamilien und die Begegnung zweier Kulturen.

Über die Kiezlesereise

Im Rahmen der 3. Kiezlesereise finden vom 19. Oktober bis 9. November 2016 zweisprachige Autorenlesungen in Berlin-Neukölln statt. Seit 2014 organisiert die ehrenamtliche Initiative Kiezlesereise Lesungen in wech­selnden Kiezen in Berlin: zweisprachig, mittwochabends, kostenfrei und für alle offen.

Im dritten Jahr führt die Kiezlesereise zu verschiedenen Leseorten in der Neuköllner Rollbergsiedlung. An vier Abenden tragen Autorinnen und Autoren verschiedener Genres ihre Texte zweisprachig vor, jeweils auf Deutsch und einer anderen Sprache. Anschließend stehen sie für Diskussion und Fragen zur Verfügung.

Die Kiezlesereise wird gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Teilprogramm Soziale Stadt. Unter Beteiligung des Quartiersmanagement Rollberg­siedlung.

Durch Ihre Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial, auf dem Sie zu sehen sind, einverstanden. Sprechen sie uns gern an, wenn Sie keine Veröffentlichung wünschen.

Auch auf unserer Facebookseite sind die Termine zu den Events.

Dieser Beitrag wurde unter Kiezlesereise 2016 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Zweisprachige Lesung am 2. November 2016 mit Abderrahmane Ammar

  1. Pingback: Von literarischen Gewürzen, Frauenrechten und Bildung: Lesung mit Abderrahmane Ammar | 3. Kiezlesereise

Kommentar verfassen